Gertraud Weiss und

Joachim Dosch

Apotheker

Es waren einmal zwei skeptische Apotheker...!

Zur Person:

Gertraud Weiss, Fachapothekerin für Offizinpharmazie
Joachim Dosch, Selbständiger Apotheker

Geschäftsadresse:

Merkur-Apotheke
Heddernheimer Landstraße 27
,  
D-60439 Frankfurt / Main
 

Tel.: 069 / 57 14 33  ~  Fax: 069 / 58 706 22

 

Das sind wir:
Gertraud Weiss, seit 36 Jahren Apothekerin mit Leib und Seele und immer im Dienste der Kranken und Gesunden tätig.
Joachim Dosch, der Ehemann, über 20 Jahre als Apotheker im Marketing und Vertrieb verschiedener Firmen der Pharma-Industrie beschäftigt und seit 1997 selbständiger Apotheker.

Das Wohlergehen und die Gesundheit der Menschen lag uns schon immer am Herzen und durch unsere intensive Beratungstätigkeit
 haben wir vielen Menschen geholfen gesund zu bleiben, aber auch ihre Gesundheit nachhaltig zu bewahren.

 

Daß unsere Ernährung eine große Rolle hierbei spielt, veranlaßte mich schon in den 80er Jahren Vorträge über dieses Thema in unserem Stadtteil zu halten.

 

Ich erkannte, daßNahrungsergänzung notwendig war, da wir unsere Schutzpolizei im Körper allein durch Ernährung nicht fit halten können, begann ich Anfang der 90er Jahre mich intensiv mit dem Thema Freie Radikale, Radikalfänger und Antioxidantien zu beschäftigen und erweiterte meine Vorträge um diese Bausteine.

 

Aber irgendwie war alles unbefriedigend.

 

Wie der Zufall es so wollte und weil es wohl Zeit war etwas Neues im Bereich Nahrungsergänzung kennen zu lernen, wurde ich eines Abends, zusammen mit meinem Mann, zu einem Wellness-Vortrag eingeladen, Referent ein Mann namens Michael Lorenz.

 

Zu meiner (unserer) Schande muß ich gestehen, daß wir sehr bald gegangen sind, unter dem Motto: schon wieder ein Vitaminprodukt und auch noch aus USA. Wir hatten doch schon so viele in der Apotheke und waren (noch) nicht bereit, richtig hinzuhören um zu verstehen, daß dieses Produkt etwas ganz anderes – etwas Natürliches- ist .

 

Erst nach beinahe 3 Jahren (heute bereue ich diese verlorene Zeit) war unsere Zeit gekommen - wir waren reif!

 

Ich besuchte einen dieser hervorragenden Vorträge von Frau Dr. Barbara Behr und erst jetzt begriff ich, endlich das gefunden zu haben, was ich schon lange suchte.

 

Für mich war zwar der wissenschaftliche Hintergrund sehr wichtig, aber ich wollte und musste es persönlich ausprobieren.

 

So nahm ich die Kapseln, mein  Mann „bekam“  sie(man bedenke, über 20 Jahre durch die Pharmaindustrie geprägt, sehr skeptisch jedem Natürlichem gegenüber eingestellt), und siehe in unserem Körper  veränderte es sich. Wir wurden leistungsfähiger, fitter und allmählich wurde auch mein Mann hellhörig. Jetzt wollte er es wissen, er forderte wissenschaftliche Unterlagen (Bioverfügbarkeit etc.) bei den Firmen an, die in der Apotheke Nahrungsergänzungsmittel anbieten und bekam –nichts- und er erkannte den Wert der vorliegenden Juice plus+ - Studien.

 

Inzwischen hat mein Mann -dank JP – seinen Heuschnupfen im Griff, er kann Äpfel, Birnen, Walnüsse usw. endlich wieder essen.

 

Wir sind beide glücklich, endlich für unsere Kunden, Freunde und Bekannten sowie unsere Familie eine gesunde, natürliche und sehr einfache Lösungfür ihre Gesundheit anbieten zu können.

 

Gleichzeitig haben wir uns damit ein 2.Standbein aufbauen  können, so daß ich vor gut 2.Jahren meine Apotheke, mit der ich 17 Jahre selbständig war, schließen konnte, um mich mehr mit dem Thema Prävention – also mit gesunden Menschen-, was auch sehr viel mehr Spaß macht- zu beschäftigen.

 

Wir halten beide Vorträge, ich etwas mehr, da mein Mann sich mehr um die Apotheke kümmert.

 

Seit nunmehr 4 Jahren stehen wir hinter und zum Produkt Juice Plus+, und möchten jedem raten:

 

Gleich richtig zu- und hinzuhören und nicht zu lange zu zögern, denn es geht um unser aller Gesundheit und mit Juice plus haben wir die beste Plattform und Basisversorgung auf dem Weg dahin.

 

Die Arbeit mit allen neu gewonnen Freunden bei NSA , mit den Menschen, denen wir Gesundheit nach Hause liefern, wird uns auch den Weg in die höchste Position ermöglichen.

Unser besonderer Dank aber gilt Michael Lorenz, der nie aufgegeben hat und uns den Schritt in die richtige Richtung zeigte.